Vorweihnachtsstimmung bei den Fensterbegegnungen im Lebendigen Adventskalender aus Wanheim

Wie auch in anderen Stadtteilen wird in diesem Jahr in Wanheim an fast allen der ersten 22 Dezember-Tagen ein festlich-weihnachtlich dekoriertes Fenster erstrahlen und vor ihnen kommen Menschen zusammen und sehen und hören, was die Gastgebenden vorbereitet haben: Es gibt es vielleicht eine kleine Geschichte, Adventslieder, Kekse oder heißen Tee. So wird jede Begegnung zu einer schönen, herzerwärmenden Überraschung.

Für die schöne Idee haben sich die evangelische, katholische und rumänisch-orthodoxe Kirche zusammengeschlossen und laden in ihre Räumlichkeiten ein. Jugendeinrichtungen und Kindergärten beteiligen sich ebenfalls an dem Adventskalender.

Los geht es am 1. Dezember um 15 Uhr am Suitbertushaus, Molbergstr. 10, wo Franziska Hübinger, Gemeindereferentin von der katholischen Kirche, einen besinnlichen Gedankenimpuls mit auf den Weg geben wird. Weiter geht´s am 3. Dezember um 9.45 Uhr in der evangelischen Kirche in Wanheim und am 4. Dezember um 10 Uhr wieder im Suitberthaus. Mit dabei sind das DRK-Bildungswerk, das Seniorenzentrum Haus am Biegerpark, der evangelische Kindergarten Wanheim, die städtische KiTa Am Tollberg und Pfarrer Nicolae mit einem rumänisch-orthodoxen Gottesdienst in der Suibertkirche. Schließlich gibt es sogar eine Adventsbegegnung im Garten mit Grillen und Singen sowie mit Glühwein am Lagerfeuer. Wo und wann dieses und alle anderen Adventsfenster-Treffen genau sind, ist bald auf der Internetseite www.gemeinde-wanheim.de zu erfahren; ansonsten gerne auch direkt bei Franziska Hübinger (0203-578860 0; Mail: franziska.huebinger@bistum-essen.de), Regina Schrör (0203 / 771321, regina.schroer@ekir.de), oder Pfarrer Rolf Seeger (0203 / 7395696, rolf.seeger@ekir.de ).

 

  • 23.11.2023
  • Rolf Schotsch
  • Red